Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Mehr erfahren
Wie muss die Heizungsanlage für ein Reihenhaus konzipiert sein?

Wie muss die Heizungsanlage für ein Reihenhaus konzipiert sein?

Die perfekte Heizung für das Reihenhaus sollte platzsparend und effizient konzipiert sein. Ölheizungen benötigen beispielsweise für den Öltank sehr viel Platz im Keller, der auf der an sich relativ kleinen Grundfläche des Reihenhauses viel Platz im Kellerbereich kostet. Die Wärmepumpe wiederum benötigt Strom zum Betrieb, der immer teurer wird, dazu auch eine große Gartenfläche beziehungsweise Tiefenbohrung für die Verlegung der Erdkollektoren. Für das Reihenhaus ist diese Lösung auch wieder relativ ungeeignet. Eine sehr empfehlenswerte Variante der Heizungsanlage für das Reihenhaus ist die Pelletheizung. Diese bringt hohe Leistungen mit zudem relativ geringen Brennstoffkosten. Zudem ist der Brennstoff lokal verfügbar sowie umweltschonend, da nachwachsend. Die etwas höheren Anschaffungskosten zu anderen Heizungsanlagen fangen diese Vorteile schnell auf, zumal die Pelletheizung trotz günstigster Brennstoffpreise ein ähnlich hohen Niveau wie die aufwendig zu errichtende Wärmepumpe mitbringt. Auch der Lagerraum für die Pellets erweist sich beispielsweise gegenüber dem Öltank als deutlich anspruchsloser, wenngleich er natürlich im Kellerbereich bereit gehalten werden muss. Ein weiterer Vorteil der Pelletheizung liegt darin, dass diese die Energiebestimmungen für Neubauten optimal erfüllt.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern